Pforzheimer Zeitung, 26.07.2013

 

Gemeinsam für den christlichen Glauben


Seit bald zehn Jahren gibt es die ökumenische .Cityseelsorge. in Pforzheim, die mit dem .C-Punkt. in der Schloßkirche ein regelmäßiges, offenes Gesprächsangebot hat. Die Initiative war von der katholischen Kirche ausgegangen, die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden (ACG) Interesse dafür weckte. Im September 2004 hatte das Erzbistum Freiburg dazu eine halbe Stelle genehmigt. Dies ist nun auch vonseiten der evangelischen Kirche der Fall. Für zunächst zweieinhalb Jahre wird sie vom evangelischen Oberkirchenrat über sogenannte .Kompassgelder. (für neue, innovative Projekte) finanziert und von der evangelischen Michaelsgemeinde zu 25 Prozent mitgetragen.
Schloßkirche-Pfarrerin Heike Reisner stellte gestern die .ökumenische Citykirche Pforzheim. vor, zusammen mit dem katholischen Pastoralreferenten Tobias Gfell und Ira Weinmann (Diakonin der Michaelsgemeinde), die sie mit Leben erfüllen werden. Schon lange habe für die Michaelsgemeinde ein Schwerpunkt darin gelegen, sich für die Menschen in der Stadt als offene, einladende Kirche zu präsentieren, sagte Reisner. Daher sei sie auch von Mai bis Ende September täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Nun habe man nach einem Beschluss des Stadtkirchenrats auch den offiziellen Auftrag, ihren Schwerpunkt auf die Citykirchenarbeit zu legen. Daher sei nun eine seit langem anstehende Bringschuld eingelöst worden, da die ökumenisch ausgerichtete Citykirchenarbeit bisher hauptsächlich von der katholischen Kirche getragen wurde.



Schokolade und Jazz

Ökumenische Citykirchenarbeit ist in der badischen Landeskirche noch neu. Pforzheim spielt dabei neben Freiburg die Vorreiterrolle. Und wie Reisner, Weinmann . als gebürtige Pforzheimerin, Reuchlin-Abiturientin und Mutter von zwei Söhnen schon seit zehn Jahren in der Gemeinde tätig . und Gfell betonten, will man damit (noch mehr) Zeichen setzen. Nachdem die halbe Stelle genehmigt wurde, sei es natürlich knapp gewesen, was die Terminplanung betrifft. Doch: Unter anderem wird es am 7. September in der Schloßkirche einen Filmgottesdienst (.Chocolate.) geben, am 29. September um 17 Uhr eine Jazz-Vesper mit der .Penthouse Dixieland-Jazzband.. Anschließend geht die .offene Kirche. an der Schloßkirche in die Winterpause. Dafür öffnet sich die katholische Herz-Jesu-Kirche als .Winterkirche.. Ein gemeinsamer Internet-Auftritt wird vorbereitet.