www.tixio.de, 15.03.2018

 

Bilanzpressekonferenz 2018: Deutsche Leasing steigert Ergebnis

Bad Homburg (ots) -
- Neugeschäft steigt auf 8,9 Milliarden Euro - Wirtschaftliches Ergebnis erreicht 153 Millionen Euro - Zuwächse und gute Ergebnisse im internationalen Geschäft - DAL mit Großprojekten erfolgreich
Im Geschäftsjahr 2016/17 (Stichtag 30.09.2017) ist die Deutsche Leasing Gruppe mit einem Neugeschäft von 8,9 Milliarden Euro erneut gewachsen. Besonders erfreulich hat sich das internationale Geschäft in 22 Ländern außerhalb Deutschlands entwickelt: Das Neugeschäft stieg hier um 12 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Auch die DAL Deutsche Anlagen-Leasing (DAL) hat ihr Neugeschäft um 14 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gesteigert.
Unverändert bedeutendster Vertriebskanal ist das Kooperationsgeschäft mit den Sparkassen mit einem Anteil von über 40 Prozent am Neugeschäft.
Die mehrheitlich 2016 übernommene Deutsche Factoring Bank erzielte ein deutliches Plus und steigerte ihr Factoringvolumen zum Stichtag 31.12.2017 um 10 Prozent auf 17,1 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss wuchs auch aufgrund eines guten Risikoverlaufs überproportional.
Die S-Kreditpartner (SKP), ein Joint Venture der Deutschen Leasing mit der Landesbank Berlin im Auto- und Konsumentenfinanzierungsgeschäft, steigerte ihr Kreditvolumen zum Ende des Geschäftsjahrs (31.12.2017) um 23 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro.
“In einem Jahr, das einerseits von zunehmendem Wettbewerb und einer anhaltenden Niedrigzinspolitik, andererseits von einer guten nationalen wie internationalen Konjunktur geprägt war, haben wir erneut ein gutes Ergebnis erzielt” sagte Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing Gruppe, auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Bad Homburg. “Im vergangenen Jahr haben wir uns für unsere Kunden und den Markt noch besser aufgestellt. Deshalb werden wir auch weiterhin unsere Position als präferierter Asset-Finance-Partner unserer Kunden und der Sparkassen ausbauen und aus eigener Kraft wachsen.” Der Bilanzgewinn der Deutsche Leasing Gruppe wuchs um 5 Prozent auf 72 Millionen Euro. Das Wirtschaftliche Ergebnis stieg um 3 Prozent auf 153 Millionen Euro. Der Substanzwert nahm um 4 Prozent auf über 1,9 Milliarden Euro zu. Das Eigenkapital inklusive der Vorsorgereserven nach §§ 340f und 340g HGB erhöhte sich von 1.100 Millionen Euro im Vorjahr auf 1.188 Millionen Euro. Die Ausschüttung an die Gesellschafter beträgt wie im Vorjahr 35 Millionen Euro.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017/2018
In das neue Geschäftsjahr ist die Deutsche Leasing im In- und Ausland gut gestartet. Sowohl das inländische Mittelstandsgeschäft als auch das internationale Geschäft weisen nach dem ersten Quartal Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich auf. Lediglich das volatile, von Großgeschäften geprägte DAL-Geschäft verzeichnet gegenwärtig noch einen Rückgang, wobei zahlreiche größere Projekte in Anbahnung sind. Auch im Factoringgeschäft hält die positive Entwicklung an. Sowohl im Leasing- als auch im Factoringgeschäft soll in 2018 das Verbundgeschäft mit den Sparkassen durch weitere Maßnahmen ausgebaut und vertieft werden.
Über die Deutsche Leasing
Die Deutsche Leasing Gruppe ist der führende lösungsorientierte Asset-Finance-Partner für den deutschen Mittelstand und bietet ein breites Spektrum an investitionsbezogenen Finanzierungslösungen (Asset Finance) und ergänzenden Dienstleistungen (Asset Services). Innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Deutsche Leasing das Kompetenzcenter für Leasing und Factoring sowie weitere mittelstandsorientierte Asset-Finance-Lösungen und ergänzende Services im In- und Ausland. Im internationalen Geschäft begleitet die Deutsche Leasing ihre Kunden aus Deutschland in 22 Länder, darunter die wichtigsten Exportmärkte Europas, nach China, Russland und in die USA, sowie nach Kanada und Brasilien.
Hinweis für die Redaktion Alle Dokumente zur Bilanzpressekonferenz finden Sie auch unter: http://www.deutsche-leasing.com/de/presse/presseinformation