Frankfurter Rundschau, 01.03.2018